Politik

Gestiegenes Umweltbewusstsein und geeignete Massnahmen haben dafür gesorgt, dass die Luft in der Schweiz in den vergangenen dreissig Jahren ... weiter

Das Konzil von Konstanz - Welt Ereignis mit verpassten Chancen

Es war der erste grosse Gipfel der Geschichte, ein damals beispielloses Weltereignis: 1414 trafen sich in Konstanz kirchliche und politische Würdenträger zu einem Konzil. es sollte vor allem das Chaos um das abendländische Schisma und drei zeitgleich herrschende Päpste beseitigen und Reformen vorantreiben.

UNO Milleniumsziele - eine bessere Welt Utopie oder Realität

Im Jahr 2022 findet in Katar die Fussballweltmeisterschaft statt. Der Bau von Strassen, Stadien und Hotels wird mit Fremdarbeitern realisiert. 400 000 davon stammen aus Nepal. Sie müssen unter miserablen Bedingungen arbeiten.

Immobilienmarkt Schweiz: Bald nur noch Eigenheime?

Immer mehr Leute kaufen sich ein eigenes Haus oder eine eigene Wohnung. Warum ist das so? Welche Gefahren lauern hier? Und welche Rolle spielen die Banken? Und, ist ein Eigentümer ein besserer Schweizer?

150 Jahre Proklamation: Das Ende der Sklaverei

Vor 150 Jahren erklärte Abraham Lincoln die Sklaven für frei. Aber nicht alle – aus kriegstaktischen Gründen. Dennoch begann für die Afroamerikaner mit der Proklamation der lange Weg zur Gleichberechtigung.

Asylwesen: Wie weiter mit dem Dauerbrenner?

Die Asylpolitik der Schweiz sorgt einmal mehr für eine hitzige Debatte. Der Anstieg der Asylanträge, Themen wie Missbrauch und Kriminalität, die angestrengte Suche nach neuen Unterkünften: Die zehnte Asylgesetzrevision ist voller Zündstoff ...

Ein Rütli für alle?

Eine kleine Wiese über dem Urnersee wuchs in ihrer Bedeutung über die Jahrhunderte hinweg in der Wahrnehmung der Schweizerinnen und Schweizer an - nicht konstant, sondern sprunghaft und mit Einbrüchen. Das Rütli und seine Geschichte.

Thailand: Kritik am König verboten

Seit dem Militärputsch gegen Thailands ehemaligen Premierminister Thaksin Shinawatra im Jahre 2006 sind im Land Hunderte von Menschen angezeigt oder verurteilt worden, weil sie das Königshaus kritisiert haben sollen - denn nach thailändischem Strafrecht ist dies ein Verbrechen gegen den Staat.

Genf: Porträt der Republik der Träumer

Genf gilt als Stadt der Uhrmacher, Banker und Uno-Bürokraten. Doch mehr als Luxus, Geld und Glitter prägt der Traum von einer besseren Welt die einzige Republik unter den Schweizer Kantonen.

Tschetschenien: Schockierende Zeugnisse der Kriege

Die Tschetschenin Zaynap Gashaeva hat die beiden brutalen Kriege in ihrer Heimat mit Fotos und Filmen dokumentiert. Trotz Todesdrohungen kämpft sie bis heute dafür, dass die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden.

Gesundheitswesen: Vorurteile vom Stammtisch

Mitte Juni stimmt die Schweiz über die Managed-Care-Vorlage ab, und schon jetzt ist abzusehen, dass diese einen schweren Stand haben wird. Doch egal wie das Resultat des Urnengangs ausfallen wird – die Zeit der Reformen im Schweizer Gesundheitswesen ist damit noch lange nicht vorbei. Denn der medizinische Fortschritt und die gesellschaftliche Entwicklung stellen das Gesundheitssystem vor gewaltige Herausforderungen.

Sarajevo 20 Jahre nach Beginn des Krieges

Am 5. März 1992 löste sich Bosnien und Herzegowina aus dem Staatenbund Jugoslawien. Nach der Unabhängigkeitserklärung brach Anfang April einer der blutigsten Kriege im Balkankonflikt aus.

Fair Trade auch bei der Milch?

Der faire Handel boomt. Die Konsumenten kaufen reichlich fair gehandelte Produkte wie Kaffee, Schokolade oder Bananen und fühlen sich gut dabei. Nur bei der Milch hat sich dieser Trend bisher nicht durchgesetzt.

Burma am Beginn einer neuen Ära

Der Wahlerfolg von Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi im weiterhin von den Militärs kontrollierten Burma deutet auf eine Bestätigung des politischen Wandels hin. Gleichwohl ist noch nicht abzusehen, wie es mit dem Reformprozess weitergeht. Eine Bestandsaufnahme zur Situation im lange isolierten Land.

Ein Jahr nach der Revolution: die Situation der Christen in Ägypten

Viele ägyptische Christen fühlen sich als Verlierer der Revolution in Ägypten und packen ihre Koffer. Tatsächlich ist die Bilanz ein Jahr nach dem Sturz Mubarak aus kognischer Sicht unausgeglichen.

Ein Jahr nach «Fukushima»: Die Quadratur der Stromkreise

In beachtlichem Tempo haben Bundesrat und Parlament im vergangenen Jahr den Ausstieg der Schweiz aus der Atomenergie aufgegleist. Entschieden, urde gut ein Jahr nach "Fukushima" bis lang jedoch nur, das noch gar nichts entschieden ist.

Flüchtlingsalltag im Norden Somalias: Die Geschichte von Zamzam

Puntland wurde der Weltöffentlichkeit als berüchtigte Piratenbasis am Horn von Afrika bekannt. Von den Millionenlösegeldern haben die meisten Bewohner des autonomen Teilstaats im Norden Somalias aber nichts gesehen. Sie leben bis heute in bitterer Armut, auch wenn manchmal kleine Wunder geschehen.

Die Reise zum Mond - und was in unserem Alltag davon blieb

Es war ein Medienspektakel ohnegleichen, als die ersten Menschen 1969 den Mond betraten. Seither hat sich die Begeisterung für Missionen zum Erdtrabanten gelegt. Dennoch bestehet die Chance, dass der Mond in naher Zukunft wieder zum Ziel von Astronauten wird – wenn auch aus anderen Gründen als vor 44 Jahren.

Rütli-Romantik und Pazifismus-Folklore: verfehlte Armeedebatten

Am 22. September stimmte die Schweizer Bevölkerung über die Abschaffung der Wehrpflicht ab. Zielführender als die immergleichen Kampfdebatten über Miliz, Militärjets und Armee-Milliarden wäre jedoch eine besonnene gesellschaftliche Diskussion über die grundsätzliche Gestaltung der Schweizer Sicherheitspolitik.

Grosse Worte der Geschichte: King, Kennedy, Ogi

Martin Luther King, John F. Kennedy und Adolf Ogi – was haben Sie gemeinsam? Sie alle konnten auf besondere Weise ansprechen – und prägten geflügelte Worte, die bis heute nachhalten.

Australiens Aborigines: Der lange Weg zur Anerkennung

22 Jahre weisse Besiedlung haben das Dasein  der australischen Aborigines radikal verändert. Finanziell, sozial und gesundheitlich stehen sie schlechter da als weisse und andere Australier. Nach dem offiziellen «Sorry» des damaligen Premierminister Kevin Rudd in Jahr 2008 für erlittenes Unrecht steht 2014 ein weiterer symbolischer Schritt an: Das Parlament bereitet eine Verfassungsänderung vor, die Aborigines offiziell als erste Bewohner des Kontinents anerkennen soll.

Einbürgerungstest: Würden Sie den Schweizer Pass kriegen?

Wer kann sich einbürgern lassen und den begehrten Schweizer Pass sein Eigen nennen? Eine politische Frage, die immer wieder kontrovers diskutiert wird. Testen Sie sich selber: wir haben 15 Fragen aus dem "Staatsbnürgelrichen Test" des Kantons Aargau herausgepickt. Die Lösung finden Sie am Schluss des Podcasts.

150 Jahre IKRK - ein Besuch

2013 feiert das Internationale Komitee vom Roten Kreuz sein 150-Jahr-Jubiläum. Jeder kennt die in Genf ansässige international tätige Organisation, aber nur wenige wissen wirklich, wie sie arbeitet. Ein Besuch beim ehemaligen Delegierten Michel Cagneux, der einen spannenden Blick hinter die Kulissen ermöglicht.

Israel: Widerstand im Weinberg

Dies ist eine Geschichte aus der Gegend von Bethlehem. Immer noch ziehen hier Hirten durch das Land. Oft sind ihre Wege versperrt von Mauern und Zäunen, Bäche die sich rasant vermehren und Israelische Siedlungen schützen sollen. Wie Pilze schiessen sie aus dem Boden.

Syrien: Kurden zwischen den Fronten

Die syrischen Kurden versuchen, sich aus dem Konflikt in Syrien herauszuhalten. In ihren Herzen und Köpfen aber bestehen zwei klare Fronten: eine gegen das Regime Assads, eine gegen die Muslimbrüder und Salafisten.

Wozu auf die Politik warten? Die Energiegenossenschaft Roggwil TG

In beachtlichem Tempo haben Bundesrat und Parlament im vergangenen Jahr den Ausstieg der Schweiz aus der Atomenergie aufgegleist. Entschieden, urde gut ein Jahr nach "Fukushima" bis lang jedoch nur, das noch gar nichts entschieden ist.

Der italienische Einwanderer Leonardo La Nave und die Schweiz

Leonardo La Nave ist vor beinahe einem halben Jahrhundert von Italien in die Schweiz eingewandert. Hier fand er Arbeit und seine grosse Liebe. Wie so viele seiner Landesgenossen wollte er nur ein paar Jahre in der Schweiz bleiben. Jetzt ist er Rentner und will nicht mehr zurück nach Italien.

Die Initiativenflut bekämpfen oder demokratische Rechte wahren?

Knapp dreissig Volksinitiativen befinden sich derzeit im Sammelstadium oder sind bei Bundesrat, Parlament und vor dem Volk hängig – und an Nachschub fehlt es nicht. Während die einen die «Initiativenflut» bekämpfen wollen, warnen die anderen vor einer Einschränkung der demokratischen Rechte.

Organspende: ein heikles Thema - medizinisch, rechtlich und ethisch

Der Ständerat diskutierte in der laufenden Wintersession die sogenannte Widerspruchslösung: Wer sich nicht explizit gegen eine Organspende entscheidet, soll als potenzieller Spender eingestuft werden. Die Probleme rund um Organspenden sind aber viel tiefgreifender. Organtransplantationen bleiben für alle Beteiligten ein heikles Thema.

Ergebnisse 1 - 28 von 28
Find the last offers by SkyBet at www.bettingy.com BettingY.com Bonuses